• deutsch
  • english

Über GERIMA

Unter der Federführung von Dipl.-Ing. Stephan Rieth werden seit 1991 Maschinen und Produktionsverfahren entwickelt. Seit 1994 liegt der Schwerpunkt auf der Entwicklung von Anfasmaschinen, die im Mobilkran-, im Schienenfahrzeug-, im Behälter- und Schiffsbau  sowie im Anlagen- und im Rohrleitungsbau eingesetzt werden. Einsatzschwerpunkt ist die Anarbeitung von Schweißfasen zur optimalen Schweißnahtvorbereitung. Weitere Anwendungsgebiete sind die Anarbeitung von optischen Fasen, Funktionsfasen und die Kantenverrundung für die nachfolgende Lackierung oder Beschichtung.  
Was 1994 mit einer ersten Maschine begann, präsentiert sich heute als wachstumsfreudiges, mittelständiges Familienunternehmen -  seit 1997 an der neuen Produktions- und Wirkungsstätte im saarländischen St. Wendel.
Unter dem Leitgedanken „world of beveling“ bedient GERIMA von St. Wendel aus inzwischen Kunden aus aller Welt. Von unschätzbarem Wert ist dabei das ständig wachsende Produktprogramm an Anfasmaschinen von klein bis groß. Dafür unverzichtbar ist die hohe Fertigungstiefe, die auch Sonderlösungen für individuelle Anwendungen ermöglicht:

  • Entwicklung / Konstruktion : Ausgangspunkt ist dabei die methodische Entwicklung und die Konstruktion in 3D auf Basis neuester Technologien. Dem schließen sich der Prototypenbau und die Fertigung in unterschiedlichen Produktionsbereichen an.
  • Produktionsbereich T und S : Hier werden die Anfaswerkzeuge und Handmaschinen in Serie gefertigt.
  • Produktionsbereich M : Hier werden die mittelgroßen Anfasmaschinen für den mobilen und stationären Einsatz gefertigt.
  • Produktionsbereich L : Hier werden die großen, stationären Anfasmaschinen in modularer Bauweise bis zu einer Gesamtlänge von 38 Metern gefertigt.
  • Elektrotechnik / Kundendienst : Der Kundendienst und die komplette Elektro- und Steuerungstechnik arbeiten bereichsübergreifend und bilden einen wichtigen Faktor in der Qualitätssicherung.
  • Mechanische Fertigung : Alle mechanischen Know-How Komponenten  - insbesondere die patentierten Anfaswerkzeuge – werden in der eigenen CNC-Fertigung produziert.
  • Anwendungstechnik : GERIMA entwickelt und vermarktet nicht nur die reinen Werkzeuge und Anfasmaschinen, sondern bringt diese Maschinen ausschließlich in Verbindung mit dem richtigen anwendungstechnischen Know-How auf den Markt. Passend zu dieser unverwechselbaren Philosophie stellen Praxisschulungen für GERIMA-Fachhändler und Kunden sicher, dass weltweit alle GERIMA-Kunden professionell beraten und betreut werden.

 

GERIMA wird auch weiterhin an dieser konsequenten Qualitätsphilosophie festhalten, um sicherzustellen, dass dauerhaft alle Beteiligten fair vom gemeinsamen Erfolg partizipieren und so die weltweite Know-How- und Marktführerschaft im Bereich Anfastechnik kontinuierlich ausgebaut werden kann.